Von Werwölfen und anderen Tieren

Gestern haben wir es dann endlich doch mal wieder zum Spielenachmittag u.a. mit Herrn S. aus F. geschafft - nach fast einem halben Jahr Pause. (Herrn S. war diese lange Abstinenz nicht entgangen, was er auch mit einem "Frohes neues Jahr" zur Begrüßung ganz deutlich machte ;-))

King Arthur kannte ich noch nicht - das war eine echte Herausforderung, das zu spielen in einer Kneipe mit zwei weiteren Tischen voller lautstarker Spieler nebendran und Hintergrundmusik aus einem Lautsprecher direkt in der Ecke überm Tisch. Die Erklärungen am Anfang klangen zudem nach dem typischen Fantasy-Rollenspiel mit unendlich vielen Regeln, die jedes nur denkbare Ereignis unter der Sonne abdecken, und drei Bänden Ausnahmen von der Regel (für die undenkbaren Ereignisse), also eher etwas zähflüssig-ermüdend. Das Spiel selber war dann aber doch unerwartet unterhaltsam und ziemlich nach meinem Geschmack: wenig strategisches Denken erforderlich, Glück spielt eine Rolle und man kann ein wenig Tempo machen, wenn man mag.

In der nächsten Runde war Activity dran - ein Spiel, das mir noch sehr viel mehr entspricht, genau sowas mag ich. Ich hatte schon sehr oft von Activity gehört, es aber noch nie gespielt, aber das war nicht zu merken. Martin und ich wurden schon der Telepathie bezichtigt, weil das gegenseitige Erraten von Redewendungen mittels Pantomime, Zeichnungen oder Umschreibungen geradezu verdächtig gut klappte. ;-)

Tja, das nächste und für diesen Abend letzte Spiel war dann zum Ausgleich gar nicht meines: Die Werwölfe von Düsterwald. Ich hatte wenig Spass daran, mir zu überlegen, wer denn nun der Werwolf sein könnte, und warum ich auf jeden Fall diese und jene Schlüsse ziehen müsse, und was doch sowieso ganz klar sei - zuviel ernsthafte Überlegungen sind etwas, was im völligen Gegensatz zu meiner Idee von "Spiel" steht. Und so hab ich mich auch in der Rolle der Seherin maximal dämlich angestellt und mir die üblichen Fragen eingehandelt: Warum ich denn dies nicht getan und jenes nicht überlegt hätte und es wäre doch völlig logisch, dass jenes so sein müsse, dieses hingegen völlig augeschlossen sei.

Den Spass am Abend hat es aber trotzdem nicht verdorben - vielleicht schaffen wir es ein nächstes Mal zum Spieleabend, bevor wieder ein halbes Jahr verstreicht. ;-)

Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5