Lizenz zum Fahren?

Wednesday, May 31. 2006
Welche Lizenz braucht man zum Mercedes-Fahren? Oder haben wir es hier mit einem false friend zu tun?










Personal DNA Test

Tuesday, May 30. 2006
Interessanter Psycho-Test, graphisch ansprechend gestaltet, leider nicht unter Opera lauffähig:

Wegen langer Ladezeiten habe ich den Link auf http://personaldna.com/ entfernt.

Mein Ergebnis steht hier

Verkäufer

Tuesday, May 30. 2006
Autoverkäufer sind ne ganz spezielle Species.

Was sie alle können:
  • Angebote machen

  • Smalltalk machen

  • Telefonieren

  • Kaffee servieren

Continue reading "Verkäufer"

Relounge?

Monday, May 29. 2006
Auf der Suche nach Inspirationen für unseren Besuch in M in der nächsten Woche fiel mir dieser besonders kreative Umgang mit denglischen Vokabeln auf:



Aber ich glaube, das ist eh nix für uns ;-)


Continue reading "Relounge?"

Umsatzsteuer-Tipp

Friday, May 26. 2006
Ende diesen Monats ist meine erste Umsatzsteuer-Erklärung fällig. Ich elstere noch nicht, da mir Linux wichtiger ist als der Verzicht auf papierene Formulare, und daher war klar, dass ich auch die Umsatzsteuer-Erklärung beleghaft abgeben werde. Die Formulare für die Einkommenssteuererklärung und die diversen Anlage waren schnell zusammengesucht, und auch das Ausfüllen war dank halbwegs ordentlicher Buchhaltung im letzten Jahr kein Problem. Das erste Mal kam ich ins Stocken, als ich dieses Formular hier auszufüllen versuchte:



Irgendwie schien die Ausfüllhilfe dazu so gar keinen Sinn zu machen. Und außerdem sah es einfach komisch aus. Endgültig vom Glauben abfallen wollte ich aber, als ich das hier sah:



Die Erklärung war dann allerdings schnell gefunden:



Merke: Umsatzsteuer-Erklärungen für in Deutschland steuerpflichtige Unternehmen gelingen gleich viel besser, wenn man das deutsche Formular verwendet und nicht das österreichische. :-)

Von der Männer-WG zur Einbauküche

Tuesday, May 23. 2006
Männer-Studi-WG - ja, das ist die Assoziation, die mir am ehesten kommt, wenn ich mir unsere Küche anschaue, wie sie derzeit (noch) aussieht: von irgendwelchen Tanten/Grosseltern/sonstwem geerbte weiße Resopalmöbel aus den 60er Jahren, keine durchgängige Arbeitsplatte, irgendwann dazugekaufter Kühlschrank und Geschirrspüler, wenig Stauraum, sodass einiges notgedrungen oben auf den Hängeschränken verstaubt. Schwergängige Schubladen, ausgeleierte, schiefhängende Türen, ein Herd, der Martins (noch zarten, aber vorhandenen) kulinarische Ambitionen durch fehlende Performance im Keim erstickt. Und gestrichen dürfte auch mal wieder werden. Kurz: Zeit für eine neue Küche, nachdem mir jahrelang alle anderen Dinge wichtiger waren.

Continue reading "Von der Männer-WG zur Einbauküche"

Besitzergreifend

Saturday, May 20. 2006


Eine Wachsblume ist ein guter Kumpel -nimmt nicht übel, wenn sie wochenlang nicht gegossen wird, blüht wie verrückt, produziert betörenden Duft und klebrigen Nektar. Und nimmt alles in Besitz, was sich in der Umgebung so greifen lässt. Und wenn's der Deckenfluter "NOD" vom Elchenmarkt ist.


Continue reading "Besitzergreifend"

Objects in the rearview mirror...

Friday, May 19. 2006
In den Erinnerungen sind die Dinge immer größer als in Wirklichkeit und die Sommer heißer.

Als ich 13 war, lernte ich H. kennen, als ich 17 war, waren wir für ein Dreivierteljahr zusammen, bis ich 23 war, verging kein Tag, an dem er nicht präsent war - am Telefon, höchstselbst, oder in meinen Gedanken. (Nein, Email oder IRC gab es damals, Anfang der 80er Jahre für uns noch nicht).

Das Gut, wo er lebte, war ein verwunschener Ort, ein Herrenhaus mit einer Trauerweide vor der Tür, blätterndem Putz, langen Fluren und Flügeltüren, zu dem eine Allee führt, die endlos schien und die ich nie anders als mit einem Kloß im Hals entlang gegangen bin.

Diesen Ort hab ich jetzt in Google Maps wiedergesehen.

Und ich habe wieder einen Kloß im Hals.

Continue reading "Objects in the rearview mirror..."

Gegen den Rollback

Monday, May 15. 2006
Ziemlich lohnenswerte und amüsante Lektüre von der Autorin von Lyssas Lounge als Antwort auf den unsäglichen Eva Herman-Artikel.

Zwangsprostitution?

Wednesday, May 10. 2006
Ich bin FR-Abonnentin, und so komme ich auch in dern Genuss der Chrismon, eines sogenannten "evangelischen Magazins". Da ich Lektüre-Junkie bin, blätter ich auch das regelmäßig durch, auch wenn ich eigentlich bei einem bestimmten pastoralen Tonfall allergische Anfälle kriege. Diese Woche allerdings hat mich ein Artikel positiv überrascht: Diese FAQ über Zwangsprostitution scheint mir doch ein einigermaßen ausgewogenes Bild der Situation zu bieten. Chapeau.

Endlich Sonne

Tuesday, May 9. 2006

Quelle:Photocase.de

Ich finde es sehr klasse, dass es endlich warm geworden ist - die letzten Tage haben wir schon genutzt, wann immer es ging, abends raus in einen Biergarten zu gehen, den Drosselbart z.B., oder auf den Schlossplatz in Höchst.

Da passen die freitäglichen Fünf von letzter Woche, die ich wie immer bei YellowLed entdeckt habe, sehr gut.


Continue reading "Endlich Sonne"

404 document not found

Monday, May 8. 2006
Awstats ist eine fesselnde Lektüre, sagte ich glaub ich schon mal.

Eine Rubrik hat heute meine Aufmerksamkeit gefesselt, die ich vorher ziemlich ignoriert habe:

Die HTTP-Fehlercodes, und da die nicht gefundenen Seiten.

Bisher stand da meist sowas wie:

robots.txt 1027 -


Na, fein, dass da ein Bot vergeblich nach einer robots.txt Ausschau hält, finde ich noch plausibel. Oder dass irgendwelche Skripte wissen wollen, welches CMS ich verwende, wie hier

/Mambo/index2.php
/mambo/index2.php


das kann ich auch noch nachvollziehen.

Aber wer um Gottes willen sucht auf meiner Homepage nach folgenden Seiten?


Continue reading "404 document not found"

Wundern übers Wunderkind

Friday, May 5. 2006


(Quelle: Spiegel Online)

Nicht, dass ich mich für Sport interessieren würde, aber das ist doch sprachlich ziemlich schief, oder?

"Michelle Wie hat eindrucksvoll gezeigt, warum sie als "Wunderkind" des Golfsports gefeiert wird"

- das ginge. Oder
"Michelle Wie hat eindrucksvoll bewiesen, dass sie zurecht als "Wunderkind" des Golfsports gefeiert wird"

- das auch.

Aber das da oben?

Deppengenitiv

Wednesday, May 3. 2006
oder "Deppenapostroph mal anders".

Ja, ja, früher...

Wednesday, May 3. 2006
... als wir noch bei der ACG waren...." - Das gab es neulich abend häufiger zu hören, denn da haben sich auf die Initiative von Erik hin endlich mal wieder ein paar Ex-Kollegen getroffen:

Antje, Daniela, Inge, Wolfgang, Reinhard, Michael, und eben Erik und meiner eine.

Das Essen in der Arche Nova war exotisch (wann kriegt man sonst schon mal pakistanisches Essen?), das Bier natürlich lecker und die Welt wirklich klein. :-)

Interessant (und erfreulich) finde ich, dass keiner von uns arbeitslos ist, sondern alle entweder angestellt oder freiberuflich weiterhin in der "Scene" aktiv sind, ob nun direkt bei den ehemaligen Kundenunternehmen oder in einer Beratung.

Schade nur, dass Alex und Tim es nicht geschafft haben, sich auch sehen zu lassen - aber das klappt dann vielleicht ein andermal. [1]

So, und hier noch ein paar Fotos


Continue reading "Ja, ja, früher..."