Objects in the rearview mirror...

Friday, May 19. 2006
In den Erinnerungen sind die Dinge immer größer als in Wirklichkeit und die Sommer heißer.

Als ich 13 war, lernte ich H. kennen, als ich 17 war, waren wir für ein Dreivierteljahr zusammen, bis ich 23 war, verging kein Tag, an dem er nicht präsent war - am Telefon, höchstselbst, oder in meinen Gedanken. (Nein, Email oder IRC gab es damals, Anfang der 80er Jahre für uns noch nicht).

Das Gut, wo er lebte, war ein verwunschener Ort, ein Herrenhaus mit einer Trauerweide vor der Tür, blätterndem Putz, langen Fluren und Flügeltüren, zu dem eine Allee führt, die endlos schien und die ich nie anders als mit einem Kloß im Hals entlang gegangen bin.

Diesen Ort hab ich jetzt in Google Maps wiedergesehen.

Und ich habe wieder einen Kloß im Hals.

Continue reading "Objects in the rearview mirror..."