Kanisterköpfe

Tuesday, July 31. 2007
..gesehen neulich auf der documenta



Continue reading "Kanisterköpfe"

Google Maps + Spieltrieb = Real World Racer

Friday, July 27. 2007


Wen Google Maps faszinieren, der wird dieses Spiel lieben: Mit dem Real World Racer kann man Routen in Google Maps entlangfahren und versuchen, andere Fahrer zu überholen. Wunderschönes Spielzeug - auch wenn ich massive Probleme damit habe, mir die Tatsache zu vergegenwärtigen, dass die Pfeil-nach-oben-Taste "Beschleunigen" bedeutet, auch wenn ich nach Süden fahre. :-)


Continue reading "Google Maps + Spieltrieb = Real World Racer "

Telefonweitwurf

Wednesday, July 25. 2007
...scheint die neue Disziplin im Frankfurter Südwesten zu werden, will mir scheinen. Der Nachbar von gegenüber jedenfalls scheint sich da qualifizieren zu wollen.

Wie ich darauf komme? Naja, ich kam heute von einer Coaching-Sitzung nachhause, da sehe ich einen Mann, der mir vage bekannt vorkommt, vor unserem Gartentürchen stehen. Er spricht mich an, fragt, ob ich auch in diesem Haus hier wohne? Ich bejahe, und da erklärt er mir: Er sei der Nachbar von der gegenüberliegenden Straßenseite (ah, daher der Eindruck, dieses Gesicht irgendwoher zu kennen). Und er habe da gestern nacht ein wenig Streit mit seiner Freundin gehabt und dabei ihr Handy hier über(!) unser Haus geworfen. (Ui. Das sind immerhin drei Stockwerke.) Die Klappe habe er schon wiedergefunden, hier auf dem Gehsteig. Und nun wolle er fragen, ob er mal im Garten hinterm Haus schauen dürfe, ob er das restliche Handy wiederfindet.
Leider konnte ich nicht damit dienen, in den Garten kommen wir selbst nicht, sondern nur unsere Vermieter - die offenbar aber gerade nicht da waren. Tja, da wird er es morgen nochmal versuchen müssen, wenn die in ihrem Büro sind, das ja hier auf dem gleichen Grundstück ist.

Schon kurios, was es für Leute gibt und was sie im Streit so alles tun - und dass sie immer genau da herumlärmen müssen, wo ich wohne. :-\

Ach ja, jetzt wo ich so drüber nachdenke - was hat da eigentlich so komisch geknirscht heute beim Einparken? Und wie kann es angehen, dass ein Handy weit genug fliegt, um auf der anderen Seite des Hauses zu landen, aber unter Abwurf der Klappe? Fragen über Fragen.

8 Dinge

Sunday, July 22. 2007
Von Yellowled mit nem Stock getroffen: Yellowled wirft und trifft

Ich habe zwar gerade tierisch viel um die Ohren, was man leicht an der Anzahl der Blog-Artikel in diesem Monat ablesen kann, aber egal - für 8 Dinge, die bisher kaum einer wusste, aber auch wohl nicht wissen will, reicht die Zeit:

  1. Ich habe die ersten drei Kapitel meines Buches termingerecht abgegeben, aber das vierte und fünfte sind jetzt überfällig

  2. Ich war am letzten Wochenende auf der Business Convention 2007 des Women Entrepreneur CLub und dieses Wochenende in Sontra

  3. Ich habe nächste Woche bis auf Freitag jeden Abend Coachees

  4. Ich werde gleich noch ein Glas Weißwein trinken, so zum Feierabend ;-)

  5. Neben mir liegt ein WMF-Besteck-Sammlerpass - mit der ersten Eintragung aus dem Jahre 1970

  6. Meine Todo-Liste hat zur Zeit 274 Items

  7. Ich habe morgen einen Termin um 9:00 Uhr - das ist unchristlich früh, aber ich werde da sein. Und das auch noch ausgeschlafen, wenn's geht

  8. Ich werde in nächster Zeit einen Umzug organisieren, der mir einiges an Projektmanagement-Qualitäten abverlangen wird - nein, nicht meinen eigenen


(Foto: Photocase)

Palmolive-Werbung?

Tuesday, July 10. 2007


Heute bekam ich Post vom Studio Jerome Müller-Dupage - ob ich der Verwendung meiner Fotos, besonders dieses Fotos hier, für Eigenwerbung zustimmen würde. Das geht okay - obwohl man ja eher meinen könnte es ginge hier um Palmolive- ("Sie baden Ihre Hände darin") oder Handcreme-Werbung. :-)

Egal, ich fands nett und weil ich von den Bildern aus der Session bisher nur genau eines verwendet habe, kommt dieses jetzt mal hier rein. :-)

Klebengeblieben....

Sunday, July 8. 2007
Bei dyfa wiedermal...

  1. Ein Film, den Du mehr als zehnmal gesehen hast:
    Platoon - ich finde, die Konstellation von Tom Berenger als Barnes und Willem Dafoe als Elias spricht ganz archaische Gefühle an. Der finstere Bösewicht und die messianische Lichtgestalt.... faszinierend.


Continue reading "Klebengeblieben...."

Rätsel

Saturday, July 7. 2007

(Foto: Photocase.de)

Continue reading "Rätsel"

In geheimer Mission...

Thursday, July 5. 2007
Für meine olle Möhre ist das nix mehr, aber vielleicht hat ja jemand von euch Lust, seinem weniger als zehn Jahre alten, gut gepflegten Auto ne kostenreduzierte Inspektion dann und wann zu gönnen und noch ein bisschen Mystery Shopping-Erfahrung zu sammeln? Dann meldet Euer Auto bei der Dekra als Versuchskaninchen an. (gefunden beim Geizkragen)

Blogaddict

Tuesday, July 3. 2007

Bei Mela gesehen:

71%How Addicted to Blogging Are You?

Mingle2 - Online Dating

Gesten

Monday, July 2. 2007
Neulich in der ZEIT gelesen und beinahe vom Stuhl gefallen: Marianne Birthler, Chefin der Behörde, die mal Gauck-Behörde hieß, steht in der Kritik, weil sie ehemalige Stasi-Mitarbeiterin in wichtigen Positionen beschäftigt hat. Was aber fast genauso schlimm zu sein scheint, ist das hier:
Wenig sensibel war etwa ein Auftritt von Marianne Birthler letzten Sommer in der Bunten: Sie ließ sich mit Füßen auf dem Schreibtisch fotografieren. ("Ich liebe die feine Maserung des Erlenholzes") just als das Haus öffentlich unter Feuer stand, weil es Hinweise auf Dutzende Stasi-IM im Bundestag der siebziger Jahre nicht nachgegangen war. (Die ZEIT Nr. 26/2007, Seite 9 - Leider kein Link, weil der Artikel nicht online ist)


Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen - sie hat nicht das Victory-Zeichen gemacht, als sie vor Gericht stand, sie hat nicht angesichts von Millionenbeträgen von Peanuts gesprochen, sie war nicht mit Freundinnen auf Behördenkosten bei Callboys, sie hat nicht ihren Lover in eine wichtige Position gehievt, sie hat noch nicht mal mit ihrem neuen Freund im Pool geturtelt, als sie ihre Mitarbeiter in eine lebensgefährliche Mission geschickt hat- nein: sie hat die Füße auf den Schreibtisch gelegt. Wäre das bei einem männlichen Behördenchef auch eine Erwähnung wert gewesen, geschweige denn kritisiert worden? Wird hier wirklich mit gleichem Maß gemessen?