Neue Nachbarn

Friday, August 31. 2007
Die Wohnung nebenan stand ja jetzt eine Weile leer. Aber jetzt wird seit ein paar Tagen immer mal wieder gewerkelt - es riecht nach Farbe, heute morgen um Punkt 8 weckte uns ein Bohrhammer bzw. die Schallwellen katapultierten uns fast aus dem Bett (nicht schlimm, 8 Uhr war eh viel zu spät).

Continue reading "Neue Nachbarn"

Update: Dürkopp

Friday, August 31. 2007
Es gibt etwas Neues von dieser Baustelle - wie Hans vorgeschlagen hat, habe ich mich bei Dürkopp gemeldet und gefragt, ob dieses Schätzchen hier wohl etwas für deren Firmenmuseum wäre. Die Antwort kam binnen weniger Tage:

Sehr geehrte Frau Diel,

danke für Ihre Nachricht und Ihr freundliches Angebot. Da wir kein eigenes Firmenmuseum betreiben, sondern auf diesem Gebiet eine enge Kooperation mit dem Historischen Museum der Stadt Bielefeld unterhalten, habe ich mir erlaubt, Ihre Nachricht an dasselbe weiterzuleiten. Der dortige Ansprechpartner Herr XXX wird sich bei Interesse mit Ihnen in Verbindung setzen.

In der Zwischenzeit verbleibe ich mit den besten Wünschen und freundlichen Grüßen nach Frankfurt,

XXX XXXX

Zentrales Marketing


Das klingt doch schon mal nett, oder? Wenn die kein Interesse haben, dann aber vielleicht das Technik-Museum Sinsheim? Nochmal Dank an Hans für den Tipp. Gefällt mir auch besser, als das Teil einfach zu verschrotten und für ein paar Öre zu verkloppen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Erratet ihr, was das ist?

Continue reading "Update: Dürkopp"

Es gibt mich noch

Friday, August 24. 2007
...auch wenn in letzter Zeit wenig von mir zu lesen war.

Ich war in Mespelbrunn im Spessart auf einem zweitägigen interessanten, aber auch sehr anstrengenden Workshop (tja, so geht das, wenn man co-moderiert), habe viele viele Coaching-Stunden durchgeführt, vorbereitet, nachbereitet, leider wenig an meinem Buch geschrieben und meine Todo-Liste auf derzeit 283 Einträge verlängert (kein Scherz). Zwischendurch habe ich lustige Fotos gemacht, mich mit deutschen Markenartikelherstellern herumgeschlagen, Freunde besucht und mich im Grillen geübt und das Cubo Negro in Mainz kennengelernt. Zeit fürs BLoggen war da irgendwie wenig. Aber jetzt, nachdem die Urlaubszeit rum ist und ich wieder zu meinen gewohnten Arbeitszeiten zurückkehren kann, wird alles wieder besser, versprochen!

Alltag, Oral History, Industrie

Sunday, August 12. 2007
Das sind drei Stichworte, die gut umreißen, was mich interessiert, wenn ich in Museen gehe, Bücher lese, Städte und Landschaften besuche. Da kommt eine Veranstaltung wie die diesjährigen Tage der Industriekultur Rhein-Main mir gerade recht - schade nur, dass ich gerade im Moment so eingespannt bin, dass unter der Woche gar nichts geht. Und am Wochenende sind wir schon auf einen Geburtstag bei einem lieben Usenet-Bekannten eingeladen - ein Stück weiter weg, sodass wir wohl auch dort übernachten werden. Wenn ich aber Zeit hätte, dann würde ich eine der folgenden Veranstaltungen dazu in Frankfurt besuchen: Besichtigung des Ernst-May-Hauses, Führung durch die Adler-Werke, Besuch des IG-Farben-Gebäudes, Führung durch den Peter-Behrens-Bau, Rundgang um die "Chemisch". Bis auf letzteres sollte sich das alles auch außerhalb dieser Veranstaltungsreihe machen lassen - aber irgendwie brauche ich einen Anlass dazu, so etwas dann endlich auch mal zu machen. . Aber bald, genauer am 9. September, ist wieder der Tag des Offenen Denkmals. Und in Frankfurt (und einigen anderen Großstädten) gibt es sogar so etwas wie den Tag der Stadtentwässerung, bei dem man die Kanalisation besichtigen kann. Auch super-spannend für jemanden mit meinen Interessen ist die Frankfurter Kinowoche, die jährlich stattfindet und "Kino an besonderen Orten" bietet - bisher habe ich es immerhin einmal zu einer Vorführung auf der Besuchertribüne des Flughafens geschafft und in den Carl-von-Weinberg-Park zu einer Vorführung von Sleepy Hollow.
So, und nun würde ich euch noch gerne etwas von dem Charme der Pariser Egouts und einer Wanderung durch die Wiener Unterwelt berichten - aber das wird zu viel für diesen Artikel und soll ein anderes Mal erzählt werden.



(Bilder von oben nach unten: Wohnhaus der Ernst-May-Siedlung nahe der Heerstraße in Praunheim; Peter-Behrens-Bau im Industriepark Höchst; IG-Farben-haus, auch Poelzig-Bau genannt, heute als Vorlesungsgebäude der Uni Frankfurt genutzt)

Chinesische Aushilfe

Saturday, August 4. 2007
Das hier fand ich heute in dem Postfach, das ich als reinen Spamfänger für das Usenet verwende.



Hm, ist das eine neue Spam-Masche, die ich nicht durchblicke, oder echt?

Heute in der Straßenbahn...

Wednesday, August 1. 2007
... ein angetrunkener Proll: "Was? Leonardo-da-Vinci-Allee? Ja, wo sind wir denn? Wenn wir ja in Italien wären - aber wir sind in Deutschland! Warum verteidigt Ihr euer Vaterland nicht?"

Ob italienische Prolls auch so sind? Und ob ich das eigentlich wirklich wissen will?