Applying by doing

Thursday, February 28. 2008
Wir haben ja einerseits sehr viel ZEIT, andererseits zu wenig - also abonniert haben wir sie, aber zum Lesen reicht's momentan selten.
Ich habe aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben und stapele fleißig ungelesene Ausgaben, und immer wenn ich weiß, dass ich mit dem ÖPNV fahren werde, nehme ich mir eine Handvoll mit. Da das momentan fast täglich ist, schrumpft der Berg auch durchaus schneller, als neue Sedimente dazukommen. Wie auch immer: so jedenfalls kam es, dass mir erst gestern die Ausgabe vom 7. Februar in die Hände fiel, in der folgende geniale Stellenanzeige zu lesen war:

(Ausriss)


Das nenne ich mal eine originelle Idee von Wieners + Wieners - und wenn ich nicht schon mehr als glücklich wäre mit dem, was ich jetzt mache, hätte ich richtig Lust, mich dort zu bewerben.

Continue reading "Applying by doing"