Der freie Wille


Quelle: Kinowelt

Gestern abend haben wir es endlich geschafft, in Der freie Wille mit Jürgen Vogel zu gehen. Ich kann nur sagen: Trotz einiger Längen hat es sich sehr gelohnt, unbedingte Empfehlung! Die Story ist schnell erzählt: Theo ist ein Vergewaltiger - drei Frauen hat er auf dem Gewissen, und gleich am Anfang werden wir Zeuge einer seiner Taten. Er wird erwischt und kommt für einige Jahre in den Maßregelvollzug. Nach seiner Entlassung lernt er Nettie kennen und die beiden werden - nach einigen Umwegen - ein Paar. Aber Theo trägt etwas mit sich herum, das sich nicht einfach "weglieben" lässt. Mehr sage ich hier mal nicht zum Plot, schließlich will ich, dass ihr auch noch reingeht.

Ich wurde gewarnt - die Vergewaltigungsszene ganz am Anfang gehöre zu den übelsten Szenen, die man diesbezüglich im Kino bisher sehen konnte. Das kann ich nicht ganz bestätigen - andere Szenen im weiteren Verlauf des Films sind mir weit mehr unter die Haut gegangen. Das liegt unter anderem daran, dass es Jürgen Vogel schafft, Theo im Laufe des Films sympathisch zu machen - und doch auch in aller Deutlichkeit zeigt, zu was Theo fähig ist.

Ich fand den Film sehr berührend und frage mich, ob die psychologische Seite realistisch ist: Ticken (manche) Vergewaltiger so? Geschieht eine Vergewaltigun, wenn Frust, Hass auf Frauen, Hilflosigkeit und Gewaltbereitschaft zusammenkommen? Oder läuft da noch etwas ab, das gar nicht wirklich fassbar ist, ein Mechanismus, der in einer gesunden Psyche nicht nachvollziehbar ist?

Wie auch immer dem sei: ich glaube, es ist kein Zufall, dass Jürgen Vogel auch in einem der Filme, die ich hier zuletzt bejubelt habe, eine Hauptrolle spielt. Dieser kleine Typ mit der Halbglatze, den O-Beinen und den schlechten Zähnen hat definitiv Charisma und eine grosse Begabung. Und auch Sabine Timoteo lebt so in ihrer Rolle, dass es heftig unter die Haut geht.

Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5