Party-Log

Sticky Posting entfernt, Signature wieder angepasst - denn am Freitag war es so weit: das kleine, illegale, regionale dtr-Treffen in Frankfurt nahm seinen Lauf.

Als ich gegen viertel nach sieben mit Martin in der Wunderbar eintraf, waren Rainer und Michael schon da - nur unser reservierter Tisch leider noch nicht frei. Wir mussten dann aber gar nicht lange warten, weder auf den Tisch, noch bis die anderen kamen: Ingo, Carsten und Katita aus Frankfurt und benachbarten Ortschaften, Ina aus Mittelhessen, Meike und Martin aus Karlsruhe, und Stefan sogar aus dem balkannahen Ausland. ;-)

Nach leckerem Essen, vielen Gesprächen und dem einen oder anderen Getränk setzte sich der Abend dann bei uns fort - für den harten Kern sogar bis 5 Uhr morgens (stille Abbitte an unsere Nachbarn ;-))

Entsprechend spät fing der Samstag für uns an - viel mehr als ein ausgiebiges Frühstück hatten wir bis zum Nachmittag noch nicht erlebt oder geleistet. Aber dann wurden wir doch noch aktiv:
  • Wir waren auf dem Weihnachtsmarkt und haben uns den ersten Glühwein dieses Jahres genehmigt. Beim Stand an der Schirn gab es aber nicht nur den schnöden Stino-Glühwein, sondern auch weißen, Kirsch-, Brombeer-Glühwein und welchen mit Calvados-Schuss.

  • Dann sind wir in den Künstlerkeller migriert und haben uns ein frühes Abendessen gegönnt - Hering Hausfrauenart war genau das, was ich an diesem Tag gebraucht habe ;-)

  • und haben anschliessend in der Schmiere das Programm "Ein Abend ohne Brecht" angeschaut. Einiges war richtig on-topic - ich sage nur "Sägggs!".

  • Katita hatte dann die gute Idee, noch in der Bodeguita del Medio vorbeizuschauen und den einen oder anderen Mojito zu konsumieren. Nein, dafür mussten wir nicht nach Havanna fliegen, in Frankfurt gibts das jetzt auch.

Und apropos Katita: bei ihr gabs dann am Sonntag noch ein leckeres selbstgekochtes Chili con carne - dafür hat Michael sogar die geplanten Besuche im Kommunikationsmuseum ausfallen lassen und Stefan einen Zug später genommen als geplant.

Schön war's, und ein Beweis dafür, dass zumindest kleine und illegale Treffen auch für die Gastgeber völlig stressfrei sein können und auch Minimalorganisation komplett ausreichend ist, da dtrler klar selbstbespassende Wesen sind.

Fotos wurden natürlich auch gemacht, die gibt's aber erst in ein paar Tagen, wenn die diversen Fotografen ihre Ausbeute transferiert haben und alle ihr Placet gegeben haben zu einer Veröffentlichung.

Trackbacks

  1. Link auf ein paar Fotos

    Ist zwar schon sehr lang her, aber hier noch ein Link zum Illegalen Kleintreffen (IKT) in F im letzten Herbst. http://www.weltenhaus.net/party/2005-frankfurt/ Was soll ich auch tun, wenn Stefan erst so spät liefert?

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

  1. Martin K. says:

    Dem kann ich mich nur anschliessen. Es war ein schönes Wochenende ohne Vorbereitungsstress. Hoffentlich bis bald.

  2. Anonymous says:

    Hättet ihr das Chile con Carne vorangekündigt, hätte ich euch eine Chilischote vorbeigeschickt, um an meine Scharfzüngigkeit zu erinnern.

  3. Martina Diel says:

    Wer bist du, Fremde(r)? Wo kann ich mehr Scharfzüngiges von dir lesen?


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5