Ungeklärte Alltagsfragen: Chinesisches Trockenobst

Schon vor längerer Zeit hat eine unserer Couchsurfing-Gäste ein paar von diesen kleinen Beutelchen als Gastgeschenk aus China bei uns hinterlassen mit dem Hinweis, man könne das kauen oder auch als Tee aufgießen. Leider kannte sie nicht den englischen Begriff dafür, sodass wir uns heute noch fragen: Was ist das eigentlich, das so ähnlich schmeckt wie getrocknete Äpfel?



Vielleicht weiß es ja einer meiner Leser.
Und hier nochmal von Nahem (sorry für die Qualität, ich hatte gerade nur das Handy da):



Jedes der Teile ist übrigens ungefähr so groß wie der Nagel meines kleinen Fingers.

Trackbacks

  1. Kalligraphie

    Vor einer Weile hatte ich ja mal angefragt, ob jemand weiß, was unser Mitbringsel aus Peking genau ist. Jetzt hat sich eine Leserin gemeldet und angeboten, den Text auf der Verpackung mal ihrer chinesischstämmigen Freundin vorzulegen - voila, ich habe Fot

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

  1. Michael says:

    Ähhh ev. ganz kleine Äpfel?
    Kein witz gibt es imho hier in Asien...

  2. Princess says:

    da gabs doch mal ne Reihe bei SWR3 "leckel odel nicht leckel", macht Ihr die jetzt weiter? :-)

  3. Thilde says:

    Das kannte ich noch gar nicht. Klingt aber gut :-)

  4. Sandra Hochzeit says:

    Ich bin mit den süssen "Früchtchen" auch überfragt. Sieht aber wirklich wie Apfel in Mini aus. Vielleicht rufst du mal bei der SWR3-Sendung an.


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5