Bevor es verjährt...

...ein paar Impressionen von Andalusienreise, von der wir auch schon wieder unfassbare 4 Wochen zurück sind:



Dieses Chamäleon, das Logo der spanischen Kabelgesellschaft Supercable und sichtbar auf vielen Kanaldeckeln Andalusiens, hatte es uns angetan.
Was könnte man nicht alles tun, wenn man eine solch lange Zunge hätte? Man mag es sich gar nicht ausdenken, was das für die Geschichte und Kultur der Menschheit bedeutet hätte. ;-)

Weitere Details, die uns aufgefallen sind, nach einem Klick. Dieser Balkon zeigte auf den Marktplatz eines kleinen Städtchens mit dem Charme des Dörfchens aus "Chronik eines angekündigten Todes".


Beim genaueren Hinsehen bemerkt man eine interessante Begegnung von Kunst (oder gar Fetisch?) und Katholizismus.



Stilsicher auch dieser Briefkasten auf der Alhambra in Granada (dazu wirds später noch einen eigenen Artikel geben, denn für mich war es das klare Highlight der ganzen Andalusien-Reise).



Aber natürlich gibts auch viel Profaneres zu sehen - z.B. dieses Schilderwäldchen:



und das Ortsschild von L.A.



Kurz vor Rückflug wollten wir uns von all der Kultur mal erholen und haben uns mal ein richtig fieses Touristennest mit Hochhäusern und Liegestuhl-Plantagen antun wollen, so als Kontrast. So sind wir in Torre Del Mar gelandet, wo es lustigerweise auch eine Straßenbahn gab (leider vergessen zu fotografieren, sorry Pufferknutscher).
Was es noch gab, waren Exemplare dieser Species hier, die mich spontan vom Aussehen her an einen Müllbeutel voller Kotze (sorry) erinnert hat:



M. war noch im Wasser, kurz bevor wir dieses Exemplar mit dem Durchmesser eines Putzeimers entdeckt haben. Das ist gerade nochmal gutgegangen. Tuchfühlung mit so einem Kerl ist wohl nicht das, was man sich zum guten Schluss des Urlaubs noch wünscht.

Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

  1. Mirko says:

    Hast du in Andalusien auf dem Weg nach Ronda/Rondra (ich erinnere mich nicht mehr genau) auch die Tafel gefunden, wo ein Gedicht von Rielke in Stein gemeißelt wurde?
    Wir haben das durch Zufall vor 10 Jahren gefunden als wir dort waren - weil wir Pause machen wollten und schwups genau an dieser Stelle von der Straße heruntergefahren sind (und natürlich den Leihwagen an der steilen Kante aufgesetzt haben... aber nun ja).
    Das Chamäleon ist doch Wappentier von Ubuntu... oder liege ich völlig daneben?
    Übrigens, Martina. Ich finde deinen Blog echt spannend!

  2. Thilde says:

    nee, das Rilke-Gedicht in Ronda haben wir nicht gesehen - schade.
    Mit Ubuntu kenn ich mich nicht so aus, habe hier Debian.

    Und dass du mein Blog spannend findest, ist doch gut - immer schön weiter kommentieren. :-)

  3. Mirko says:

    Rielke, Rilke... hmpf... Urlaub tut mir nicht gut... schade, dass ihr das nicht gesehen habt. Das ist wirklich beeindruckend, wenn "Mitten im Nirgendwo" (zumindest der Weg von der Küste nach Ronda ist ja irgendwie "wüstig") so eine Steintafel auftaucht... hab davon auch ein Bild gemacht, weil es mich - obwohl ich (sehr offensichtlich) mit Rilke nicht viel am Hut habe - berührt hat.

  4. Azundris says:

    The chameleon is Suse's (and so's the aardvark, by way of yast). Did you just make a "Size /does/ matter" argument? :-)


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5