Opt-Out statt Opt-In? Unitymedia sucks.

Der Aufreger des Samstags - wieder mal Post von Unity Media im Briefkasten.
Natürlich Werbung, natürlich unverlangt.
Diese penetrante Altpapierlieferung nervt mich schon seit Jahren, und nach langem Hin und Her habe ich es geschafft, dass an meine alte Adresse sowas nicht mehr geliefert wird.
Vor zwei Jahren sind wir umgezogen, und seitdem... ja, genau: Seitdem liegt wieder die Werbung der Firma im Briefkasten, mit der ich mir geschworen habe, nie-nie-nie einen Vertrag zu schließen.
Normalerweise werfe ich den Sch... ungelesen weg, aber heute hatte ich die verwegene Hoffnung, dem Spuk ein Ende bereiten zu können und habe den Umschlag aufgemacht.
Was lesen meine müden Augen?
Wenn Sie keine weiteren Produktinformationen von uns erhalten möchten, teilen Sie es uns einfach schriftlich mit.

Hallo? Geht es noch? Ich soll eine Briefmarke dafür investieren, dass ich nicht mehr belästigt werde? Ansonsten geht der Terror weiter?
Kann nicht wahr sein, oder?
Die Rechtslage gibt es offenbar her, so vorzugehen, allerdings kenne ich kein Unternehmen, dass derartig herumspammt, wenn es nicht wenigstens vorher irgendeinen Kontakt gegeben hat. Und den hat es - Gott bewahre - nicht zwischen mir und diesem Laden. :-(

Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5