Klapperschlange


(Foto: http://www.sachsenhausen-live.de/sachsenhausen_d/gastro/intern_kueche_index.html)

Zitat der Woche:
    Der Preis hängt von der Größe der Klapperschlange ab.
Stand auf der Speisekarte des einzigen indianischen Restaurants in Frankfurt, in dem wir gestern abend waren: des Manitou in Sachsenhausen.
Martin hab ich zu Weihnachten ein Gutscheinbuch für den Besuch von 29 Frankfurter Restaurants geschenkt, nicht ganz uneigennützig ;-), Da das Buch nur ein Jahr gültig ist, motiviert uns das, öfter mal eines von denen auszuprobieren, die dort drinstehen.

Beim Manitou stand eine Anmerkung drin "bitte vorher reservieren" - wir haben auch bald gemerkt, wieso das wohl sinnvoll ist. Der Inhaber betreibt das Teil wohl als One-man-show, er serviert, kocht und zapft. Nicht, dass der Laden gestern voll gewesen wäre, aber auch drei weitere Tische außer uns haben den guten schon ganz schön ins Rotieren gebracht und uns eine knappe Stunde Wartezeit beschert.

Das Essen war dann auch ganz lecker, wenn auch von der Menge her eher.. räusper übersichtlich. Wir hatten uns für Lamm zu 12 Euro und Krokodil für 24 Euro entschieden, was dann mit Getränken zusammen dank Gutscheinbuch eine Zeche von nicht 44, sondern "nur" 32 Euro ergab.
Vermutlich sind wir einfach Banausen, denn wir fanden das immer noch viel - und dass der Wildreis 22 Euro das Kilo gekostet hat, wie der Wirt anderen Gästen erklärte, das haben wir nicht rausgeschmeckt. Krokodil hat übrigens einen Geschmack irgendwo zwischen Calamares und Hühnchen.

Der Erwähnung noch wert ist das Ambiente: der Gastraum im vorderen Bereich sieht noch relativ normal aus, auch wenn so ziemlich alles (inclusive der Speisekarten) in Leder und Fellen gestaltet ist. Im hinteren Bereich dagegen ist in einem Raum eine Art Indianerdorf mit Tipi, Lagerfeuer etc. aufgebaut, und dort wird dann auch das Essen serviert. Dem Vernehmen nach eine Alternative für die Weihnachtsfeiern saturierter Bänker, die sonst schon alles ausprobiert haben.

Fazit: vorher reservieren und wen anders zahlen lassen, dann passt's.

Trackbacks

  1. Da Cimino

    Gestern abend meinte Martin, ihm wäre nach Pizza zumute, nach langer Zeit mal wieder. Gar nicht so einfach. Ein indianisches, ein japanisch-mongolisches, ein sardisches, ein afrikanisches oder gar ein schwäbisches Restaurant in Frankfurt finden - gar

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5