think positive

Saturday, October 6. 2007
Einer der Gründe, warum ich mit diesem Blog damals angefangen habe, war mein Wunsch, dem in der Blogosphäre allgegenwärtigen und unoriginellen Ranten einen Blick auf die Bright Side of Life entgegenzusetzen. Irgendwie ist nicht so richtig was draus geworden - nicht weil es nichts gäbe, was wirklich erfreulich wäre in meinem Leben, sondern eher, weil diese Erlebnisse häufig deutlich mehr von meinem Privatleben preisgeben, als ich in aller Öffentlichkeit nachlesbar haben will.
Wie dem auch sei - gestern war ein Tag, dem man so oder so sehen kann....


Continue reading "think positive"

Alltag, Oral History, Industrie

Sunday, August 12. 2007
Das sind drei Stichworte, die gut umreißen, was mich interessiert, wenn ich in Museen gehe, Bücher lese, Städte und Landschaften besuche. Da kommt eine Veranstaltung wie die diesjährigen Tage der Industriekultur Rhein-Main mir gerade recht - schade nur, dass ich gerade im Moment so eingespannt bin, dass unter der Woche gar nichts geht. Und am Wochenende sind wir schon auf einen Geburtstag bei einem lieben Usenet-Bekannten eingeladen - ein Stück weiter weg, sodass wir wohl auch dort übernachten werden. Wenn ich aber Zeit hätte, dann würde ich eine der folgenden Veranstaltungen dazu in Frankfurt besuchen: Besichtigung des Ernst-May-Hauses, Führung durch die Adler-Werke, Besuch des IG-Farben-Gebäudes, Führung durch den Peter-Behrens-Bau, Rundgang um die "Chemisch". Bis auf letzteres sollte sich das alles auch außerhalb dieser Veranstaltungsreihe machen lassen - aber irgendwie brauche ich einen Anlass dazu, so etwas dann endlich auch mal zu machen. . Aber bald, genauer am 9. September, ist wieder der Tag des Offenen Denkmals. Und in Frankfurt (und einigen anderen Großstädten) gibt es sogar so etwas wie den Tag der Stadtentwässerung, bei dem man die Kanalisation besichtigen kann. Auch super-spannend für jemanden mit meinen Interessen ist die Frankfurter Kinowoche, die jährlich stattfindet und "Kino an besonderen Orten" bietet - bisher habe ich es immerhin einmal zu einer Vorführung auf der Besuchertribüne des Flughafens geschafft und in den Carl-von-Weinberg-Park zu einer Vorführung von Sleepy Hollow.
So, und nun würde ich euch noch gerne etwas von dem Charme der Pariser Egouts und einer Wanderung durch die Wiener Unterwelt berichten - aber das wird zu viel für diesen Artikel und soll ein anderes Mal erzählt werden.



(Bilder von oben nach unten: Wohnhaus der Ernst-May-Siedlung nahe der Heerstraße in Praunheim; Peter-Behrens-Bau im Industriepark Höchst; IG-Farben-haus, auch Poelzig-Bau genannt, heute als Vorlesungsgebäude der Uni Frankfurt genutzt)

Heute in der Straßenbahn...

Wednesday, August 1. 2007
... ein angetrunkener Proll: "Was? Leonardo-da-Vinci-Allee? Ja, wo sind wir denn? Wenn wir ja in Italien wären - aber wir sind in Deutschland! Warum verteidigt Ihr euer Vaterland nicht?"

Ob italienische Prolls auch so sind? Und ob ich das eigentlich wirklich wissen will?

Kanisterköpfe

Tuesday, July 31. 2007
..gesehen neulich auf der documenta



Continue reading "Kanisterköpfe"

1689

Saturday, June 30. 2007
Unsereins gilt schon als halbes Fossil, wenn es auf eine Berufslaufbahn zurückblicken kann, die in die frühen Neunzigerjahre zurückreicht. Gestern und heute war ich aber bei einem, der auf eine noch viel viel längere Tradition zurückblicken kann, was seinen Job angeht:

Continue reading "1689"

Und dann war da noch .... der Feuerwehrmann

Tuesday, June 26. 2007
Eine Story vom vergangenen Wochenende wollte ich euch nicht ersparen. Eigentlich wollten wir ja zu Studmenn - aber die haben leider kurzfristig abgesagt, sodass wir dann ebenso kurzfristig von Höchst aufs Berger Straßenfest gewechselt sind. Insgesamt zu viert haben wir uns dann noch den einen oder anderen hinter die Binde gekippt, bis wir dann zum Erwischen des Nachtbusses an der Konstablerwache gelandet sind. Beim Warten dort wurden wir Zeugen diverser lustiger und auch weniger lustiger Szenen - im Rahmen einer davon flog eine leere Bierflasche auf Gehsteig und Straße und zersprang natürlich in 1000 Splitter. (Foto: pixelio)

Continue reading "Und dann war da noch .... der Feuerwehrmann"

Heiße Luft

Thursday, June 7. 2007


Zum runden Geburtstag letztes Jahr hab ich einen Gutschein von Martin geschenkt bekommen. Aber nicht für ein Buch, oder ein Abendessen oder sowas, nein nein - für die Fahrt mit einem Heißluftballon.




Continue reading "Heiße Luft"

Pragmatisch...

Wednesday, May 23. 2007
...sind sie ja schon manchmal, die Amis.

Dieses Schild fand Martin auf der Franklin D. Roosevelt-Brücke in Poughkeepsie vor:



Hab ich sonst noch nirgends in den USA gesehen... Davon abgesehen ist Poughkeepsie ein verschlafenes kleines Städtchen, bekannt alleine durch sein (ehemals reines Frauen-)College Vassar.. Wir waren auf unserem Tagesausflug in die Provinz in einem herrlich altmodischen Diner, das sehr an Lily Tomlins Arbeitsplatz in Short Cuts erinnerte, und in der Fussgängerzone des Ortes, die übrigens so aussieht:


Continue reading "Pragmatisch..."

Höhlenmalereien...

Sunday, May 20. 2007
...belegen: der Krötenvogel existiert doch.




(Mosaik in einer New Yorker Subway-Station)

Transatlantik

Sunday, May 6. 2007
Ich schwöre, es ist Zufall, dass ich gerade heute eine Mail eines Bekannten bekam, in der folgendes stand:

Falls Ihr in naher oder ferner Zukunft nach New York reisen wollt und
eine billige Reisemöglichkeit sucht, dann probiert doch mal Folgendes aus:

1. Geht auf http://maps.google.de/
2. Klickt oben auf "Routenplaner"
3. Gebt die Verbindung Dortmund - New York ein
4. Klickt auf "Route berechnen".
5. Schaut Euch die Nummer 37 in der Beschreibung an.



Continue reading "Transatlantik"

Zurück aus New York, Jetlag und anderes

Saturday, May 5. 2007
Die lange Pause hier im Blog hat ein Ende - wir sind seit gestern aus New York zurück und ich versuche gerade wieder ein wenig Boden unter die Füße zu bekommen, was Mails und andere liegengebliebene Dinge angeht, und vor allem beim Tag-Nacht-Rhythmus.

Continue reading "Zurück aus New York, Jetlag und anderes"

Treffen in Grünberg

Monday, December 11. 2006

Continue reading "Treffen in Grünberg"

Urlaub ist doof

Thursday, November 23. 2006
...hab ich viele Jahre lang gefunden. Jedenfalls dann, wenn man ihn auf die übliche Weise verbringt - ob man nun eine Pauschalreise macht, oder auf eigene Faust mit Auto oder Zelt (oder mit beidem) loszieht, ob man sich in die Bahn setzt oder mit dem Flieger unterwegs ist, man sieht vorwiegend touristische Ziele und übernachtet, wo Touristen übernachten. Von der Lebenswirklichkeit der Menschen im jeweiligen Land, der jeweiligen Stadt bekommt man aber in Hotels und auf Campingplätzen, sogar in Bed & Breakfasts bestenfalls ein wenig mit.

Continue reading "Urlaub ist doof"

Zauberberg

Thursday, October 26. 2006
Welches dieser Gebäude diente als Inspiration für das Lungensanatorium in Thomas Manns Roman Zauberberg?











Continue reading "Zauberberg"

Wo der Bebraismus herkommt

Wednesday, October 18. 2006
Heute in der FR stand ein Artikel über Bebra und seine Trostlosigkeit - alles richtig, was da drin steht. Aber wer nun erwartet, dass es dort früher lebendiger war, der hat sich geirrt. Schon in den 80er Jahren hat Matthias Horx den Begriff des Bebraismus geprägt. Und er hat recht - glaubt einer, die es erlebt hat, nur 20 Kilometer weiter nördlich, in einem Ort, in dem es anders als in Bebra noch nicht mal ein Kino gab. ;-)